München nur Unentschieden, Wolfsburg wieder mit Abstand an der Spitze

Der 19. Spieltag startete mit einem 1:1 zwischen Sand und München am Mittwoch, die Partie zwischen Frankfurt und Freiburg blieb torlos. Hoffenheim, Potsdam und Wolfsburg feierten hohe Siege gegen Leverkusen, Mönchengladbach und Duisburg. Essen und Bremen teilten sich die Punkte.

Der SC Sand konnte dank einer starken Torfrau Carina Schlüter einen Punkt gegen München gewinnen. Laura Benkarth kehrte nach langer Verletzung zurück ins Münchener Tor, konnte die verdiente Führung für Sand nach 22. Minuten durch ein Kopfballtor von Nina Burger aber nicht verhindern. Gina Lewandowski glich in der 30. Minute nach Vorarbeit von Verena Schweers aus. Bayern drängte und wollte unbedingt die drei Punkte, doch Schlüter ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. Die Chancen der Müncherinnen auf die deutsche Meisterschaft sind nach den Punktverlusten der letzten zwei Spieltage gesunken, denn Wolfsburg punktet weiter dreifach. Gegen den MSV Duisburg trugen sich Ewa Pajor (15′), Zsanett Jakabfi (17′), Nilla Fischer (49′), Pernille Harder (72′) und Alex Popp (79′) in die Torschützinnenliste ein. Diese führt weiterhin Ewa Pajor (23 Treffer) vor Pernille Harder (16 Treffer) und Lea Schüller (14 Treffer) an. Wolfsburg geht jetzt mit vier Punkten Vorsprung in das Finale um die Meisterschaft.

Turbine Potsdam hat Absteiger Borussia Mönchengladbach mit einem 6:0 aus der Liga verabschiedet. Sarah Zadrazil (30′, 59′), Gina Chmielinski (37′), Svenja Huth (54′), Lara Prasnikar (57′) und Viktoria Schwalm (87′) schossen die Tore. Potsdam festigt damit den dritten Tabellenplatz. Auch Hoffenheim erzielte sechs Tore gegen Leverkusen, allerdings gingen die Gäste zweimal in Führung. Zunächst traf Ivana Rudelic (7′), Maximiliane Rall glich aus (19′), dann war es Merle Barth die Leverkusen durch einen Elfmeter (24′) erneut in Führung brachte. Noch vor der Pause konnte Nicole Billa ausgleichen. In Durchgang zwei trafen Fabienne Dongus (67′) und Maxi Rall gleich drei Mal für Hoffenheim zum 6:2-Endstand. Hoffenheim liegt weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz, gefolgt von Freiburg und Frankfurt, die sich beim direkten Duell torlos die Punkte teilten.

Werder Bremen hat einen weitern Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Lange führten die Bremerinnen in Essen durch die Tore von Verena Volkmer (22′) und Reena Wichmann (53′). Turid Knaak gelang in der 57. Minute der Anschlusstreffer und Lea Schüller rettete in der Nachspielzeit den Essenerinnen einen Punkt. Bremen liegt jetzt einen Punkt vor Leverkusen auf dem 10. Platz.

Der 20. Spieltag wird am 28. April ausgetragen. Die Partie Bremen gegen München wurde wegen der Champions League Teilnahme der Bayern auf den 8. Mai verlegt.

Titelfoto: Uta Zorn
%d Bloggern gefällt das: