3. Spieltag: Bayern und Frankfurt an der Spitze

Bereits Freitag Abend trafen Bayern München und der VfL Wolfsburg aufeinander. Der Meister aus München konnte die Partie durch einen Treffer von Caroline Abbe mit 1:0 für sich entscheiden. Die gute Defensivleistung der Münchenerinnen war spielentscheidend. Die Offensivabteilung der Wolfsburgerinnen um Lena Gößling, Alex Popp, Ramona Bachmann und Julia Simic fand keinen Weg ins bayerische Tor.

Kerstin Garefrekes - Foto: Uta Zorn
Kerstin Garefrekes –
Foto: Uta Zorn

Kerstin Garefrekes heißt die Matchwinnerin des Klassikers: FFC Frankfurt –  Turbine Potsdam. Ihr Treffer, exzellent vorbereitet von Mandy Islacker, zum 1:0 in der 57. Minute brachte den Frankfurterinnen die ersehnten 3 Punkte und den Anschluss an Tabellenführer Bayern München. Beide führen nun die Tabelle mit 9 Punkten an, Bayern mit einem Tor besser an Platz 1.

Es war eine hochklassige Partie, die Frankfurt knapp aber verdient gewann. Potsdams souveräne Torhüterin Lisa Schmitz, Latte und Pfosten verhinderten ein deutlicheres Ergebnis für die Frankfurterinnen. Die Turbinen haben erst einmal den Anschluss an die Spitze der Liga verloren und noch viel Arbeit vor sich.

 

Am Samstag konnte Jena Bremen durch einen Last-Minute-Treffer von Amber Hearn mit 1:0 bezwingen. Das Spiel SC Sand gegen Hoffenheim endete 0:2. Der Neuling aus Köln konnte seinen Negativtrend nicht stoppen. Die Kölnerinnen verloren das Auswärtsspiel beim SC Freiburg deutlich mit 6:1 und bleiben am Tabellenende. Das spannendste Spiel an diesem Spieltag lieferten Leverkusen und Essen. Obwohl Leverkusen zwischenzeitlich mit 4:2 führte, drehten die Essenerinnen die Partie und gewannen mit 4:5. Leverkusens Neuzugang Annike Krahn hat sich ihr Debüt sicherlich anderes vorgestellt. Auf Facebook schrieb sie: „Wenn man 4:2 führt darf man nicht mehr verlieren – daraus müssen wir lernen und wieder aufstehen!“

Der nächste Spieltag findet am ersten Oktoberwochenende statt. Das Livespiel auf Eurosport am Freitag, 2.10. heißt: Wolfsburg – Freiburg. Alle anderen Partien werden am Sonntag, 4.10. ausgetragen. Bis dahin stehen zwei Länderspiele gegen Ungarn (18.9. in Halle) und Kroatien (22.9. in Zagreb) und die zweite Runde im DFB-Pokal (26./27.9.) auf dem Programm.

 

2 thoughts on “3. Spieltag: Bayern und Frankfurt an der Spitze

  • 16. September 2015 at 13:16
    Permalink

    Was ist nur mit Turbine aktuell los. Hoffen wir dass nicht bereits in der Hinrunde der Abstand zu Bayern und Frankfurt zu groß wird…

    Reply
    • 16. September 2015 at 14:28
      Permalink

      Gute Frage. Mal schauen, wie es nach dem 5. Spieltag aussieht. Da spielen Frankfurt und Wolfsburg gegen einander.

      Reply

Schreibe einen Kommentar zu Uta Zorn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.