6. Spieltag: Die Spitze rückt enger zusammen

Der SC Freiburg schlägt den Tabellenführer Turbine Potsdam, Wolfsburg und Frankfurt trennen sich Unentschieden und Bayern München ist jetzt in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.

Das Spitzenspiel am 6. Spieltag hat der SC Freiburg für sich entschieden. Mit zwei Toren von Lina Magull (29′, 50′) gingen die Breisgauerinnen gegen den Spitzenreiter aus Potsdam in Führung. Die bisher ungeschlagenen Potsdamerinnen konnten nur noch den Anschlusstreffer mit einen direkt verwandelten Freistoß durch Elise Kellond-Knight (80′) erzielen. Potsdam bleibt mit 15 Punkten aus sechs Spielen an der Tabellenspitze und Freiburg liegt nur einen Punkt dahinter auf dem zweiten Rang.

WOB FFC 0:0
Kein Durchkommen für die Wolfsburger Offensive gegen die gut verteidigenden Frankfurterinnen – Foto: Uta Zorn

Punktgleich auf dem dritten Platz liegt der VfL Wolfsburg. Gegen den FFC Frankfurt kamen die Wolfsburgerinnen im heimischen Stadion nicht über ein 0:0 hinaus. Mit einer sehr gut organisierten Abwehr verhinderte Frankfurt immer wieder die Angriffsbemühungen der Gastgeberinnen. In der 55. Minute holte Peggy Nietgen Carolin Hansen im Strafraum von den Beinen. Den berechtigten Elfmeter für die Wolfsburgerinnen verschoss Babett Peter.

Bachmann Desiree Schumann
Auch Ramona Bachmann konnte Frankfurts Torfrau Desiree Schumann nicht überwinden – Foto: Uta Zorn

Für die letzten 30 Minuten brachte Wolfsburgs Trainer Kellermann das Sturmduo Anja Mittag und Ramona Bachmann, doch die Frankfurter Abwehr hielt Stand. Punktgewinn für Frankfurt.

Am Samstag haben die Münchenerinnen den MSV Duisburg mit 3:1 geschlagen. Vivianne Miedema traf in der 43. Minute zum 1:0. Lara Heß sorgte gleich nach dem Seitenwechsel (51′) für den Ausgleich. Gina Lewandowski (69′) und Melanie Behringer (86′) stellten dann den 3:1-Endstand her. Damit liegen die Bayern jetzt mit 13 Punkten auf dem 4. Platz.

Auch die SGS Essen und der SC Sand trennten sich mit einem Unentschieden. Lea Schüller traf in der 42. Minute für Essen und Dominika Skorvankova gleich nur eine Minute später aus. Jena und Hoffenheim konnten sich mit ihren Siegen gegen Möchengladbach und Leverkusen etwas vom Tabellenende absetzen. Für Jena traf Amber Hearn und für Hoffenheim Fabienne Dongus.

Am kommenden Mittwoch wird eine Partie des 8 . Spieltages wegen der anstehenden U20-Weltmeisterschaft vorgezogen: VfL Wolfsburg gegen Turbine Potsdam. Um 18.00 Uhr spielen die Team um die Tabellenführung, eine Liveübertragung ist bisher nicht bekannt.

Titelfoto: Kathrin Hendrich (li.) überzeugte mit einer sehr guten Leistung und ließ auch hier Carolin Hansen (re.) nicht an den Ball - Foto: Uta Zorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.