DFB-Pokal: Sand und Wolfsburg wieder in Finale

Der SC Sand besiegte Bayer Leverkusen mit 4:0 und steht damit zum zweiten Mal in Folge Pokalfinale. Der SC Freiburg zwang die Titelverteidigerinnen aus Wolfsburg in die Verlängerung, musste sich aber mit 1:2 geschlagen geben. Am 27. Mai heißt es wie im Vorjahr: SC Sand gegen VfL Wolfsburg.

Nina Burger (10′), Verena Aschauer (16′) und Jovana Damnjanovic (35′) sorgten bereits in der ersten  Halbzeit für klare Verhältnisse und brachten Sand mit 3:0 in Führung. In der 62. Minute erhöhte Nina Burger mit ihrem zweiten Treffer auf 4:0. Der SC Freiburg spielte eine sehr gute erste Halbzeit und ging in der 19. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Hasret Kayikci mit 1:0 in Führung. In der zweiten Hälfte übernahmen die Wolfsburgerinnen die Partie und der Treffer von Caroline Hansen in der 53. Minute sorgte für die Verlängerung. Die in der Verlängerung eingewechselte Eva Pajor erzielte in der 96. Minute den entscheidenden Treffer. Der VfL Wolfsburg steht zum vierten Mal im Finale und könnte zum vierten Mal diesen Titel gewinnen.

Das Finale wir am 27. Mai in Köln ausgespielt. Angepfiffen wird die Begegnung im RheinEngergieSTADION um 16.15 Uhr – es gibt noch Tickets.

Titelfoto: Claire Savin (SC Sand) und Alex Popp (VfL Wolfsburg) im DFB-Pokal Finale 2016. Foto: Uta Zorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: