München, Wolfsburg, Essen souverän und Potsdam verliert

Bayern München hat sich mit einem 10:1 gegen Leverkusen an die Tabellenspitze geschossen, Essen folgt nach einem 4:0 im Derby gegen Duisburg und Wolfsburg lässt Frankfurt keine Chance. Bremen gewinnt gegen Aufsteiger Mönchengladbach, Sand und Freiburg trennen sich torlos und Turbine Potsdam verliert in Hoffenheim.

Bereits am Samstag eröffneten Duisburg und Essen die 29. Saison der Bundesliga. Essen gewann deutlich mit 4:0. Das erste Saisontor schoss Lena Sophie Oberdorf in der 33. Minute. Der erst 16-jährige Neuzugang spielte ein beeindruckendes Bundesligadebüt und trug sich in der 67. Minute gleich das zweite Mal in die Torschützinnenliste ein. Manjou Wilde (64′) und Lea Schüller (89′) sorgten für den 4:0-Endstand.

Europas Beste und Torschützenkönigin der letzten Saison Pernille Harder – Foto: Uta Zorn

Das Topspiel und die offizielle Saisoneröffnung fand in Wolfsburg statt. Zu Gast der Rekordmeister aus Frankfurt. Vor Beginn der Partie wurde Wolfsburgs Pernille Harder, Europas Fußballerin des Jahres geehrt und bekam die „Torjägerkanone“ des Sportmagazins Kicker überreicht. In der sehr intensiven Partie hielt die Abwehr der Frankfurterinnen bis zur 30. Minute, dann musste Pernille Harder die Vorarbeit von Ewa Pajor und Carolin Hansen nur noch zum 1:0 einschieben. Die glänzend aufgelegte Ewa Pajor krönte ihre Leistung in der 64. Minute mit dem 2:0 nach Vorarbeit von Lara Dickenmann. Alex Popp (77′) köpfte zum 3:0-Endstand ein.

Werder Bremen ließ beim Saisonauftakt in Mönchengladbach nichts anbrennen und gewann mit 3:0. Die Tore schossen Reena Wichmann (2′), Lisa-Marie Scholz (49′) und Gabriella Toth (88′). Das Derby zwischen dem Sportclubs aus Sand und Freiburg endete torlos. In Hoffenheim musste sich die favorisierten Turbinen aus Potsdam erstmals gegen die Gastgeberinnen geschlagen geben. Das einzige Tor des Spiels erzielte Anne Fühner in der 50. Minute für die Hoffenheimerinnen und sorgte damit für die Überraschung des ersten Spieltages.

Der Aufsteiger aus Leverkusen begann mutig gegen den Vizemeister aus München und ging in der 9. Minute durch Jessica Wich in Führung. Nur drei Minuten später gleich Sara Däbritz aus und eröffnete das Münchener Torfestival. Die weiteren Torschützinnen waren Jill Roord (29′), Mandy Islacker (43′), Sydney Lohmann (54′), Verena Schweers (66′), Lina Magull (71′), Leonie Maier (78′), Nicole Rolser (80′) und Louise Ringsing (87′), die den Schlusspunkt per Eigentor setze. Dank der Tordifferenz liegt München punktgleich in der Tabelle vor Essen, Wolfsburg, Bremen und Hoffenheim.

Der 2. Spieltag wird am kommenden Sonntag, 23. September ausgespielt.

Titelfoto: Torschützin Ewa Pajor bedankt sich bei Vorlagengeberin Lara Dickenmann nach ihrem Tor zum 3:0 für Wolfsburg - Foto: Uta Zorn
%d Bloggern gefällt das: