München verkürzt, Essen rückt auf, Bremen und Mönchengladbach überwintern im Keller

Wolfsburg und Essen trennen sich torlos. München gewinnt in Duisburg und verkürzt den Abstand zur Spitze auf drei Punkte. Leverkusen gewinnt das Kellerduell, Freiburg gegen Mönchengladbach. Die Spiele in Sand und Hoffenheim mussten nach Schneefall ausfallen.

Der VfL Wolfsburg kassierte gegen Essen den zweiten Punktverlust in dieser Saison und bleibt erstmals ohne Tor. Essen klettert auf den 3. Tabellenplatz und zieht an Turbine Potsdam vorbei. Die Potsdamerinnen lieferten sich zwar mit den Sanderinnen eine Schneeballschlacht, aber Fußball gespielt werden konnte nicht. Das Spiel wird wie auch die Partie Hoffenheim gegen Frankfurt im kommenden Jahr nachgeholt.

Ivana Rudelic hieß die Torschützin der Partie Leverkusen gegen Bremen. Bereits in der 12. Minute erzielte sie das für Leverkusen so wichtige Tor. Bremen hat nun drei Punkte Rückstand auf Leverkusen und damit auf einen Nichtabstiegsplatz. Mönchengladbach hat inzwischen neun Punkte Rückstand und musste sich auch gegen Freiburg zum zwölften Mal in dieser Saison geschlagen geben. Die Tore für Freiburg erzielten Giulia Gwinn (5′) und Marie Müller (63′). Freiburg verbessert sich auf den 6. Platz, kann aber mit der bisherigen Saisonleistung nicht zufrieden sein.

Bayern München tat sich in der ersten Halbzeit in Duisburg schwer. Lina Magull löste den Knoten nach Wiederanpfiff (46′) und brachte die Münchenerinnen in Führung. Mandy Islacker (62′, 68′) und Sara Däbritz erhöhten auf den verdienten 4:0-Endstand. München liegt nun drei Punkte hinter Wolfsburg und sieben Punkte vor Essen auf dem 2. Platz. Am ersten Spieltag nach der Winterpause können die Münchenerinnen dann zeigen, ob sie im Titelkampf noch ein Wörtchen mitreden können: Wolfsburg ist zu Gast. Der 14. Spieltag findet am 17. Februar statt.

 

%d Bloggern gefällt das: