Wolfsburg verliert in Lyon, München 1:1 in Prag

Im Hinspiel des Viertelfinals der Champions League musste sich der VfL Wolfsburg in Lyon mit 2:1 geschlagen geben. Bayern München kam über ein 1:1 gegen Slavia Prag nicht hinaus. Aber beide Teams haben im Rückspiel in der kommenden Woche noch Chancen den Einzug in das Halbfinale perfekt zu machen.

Vor rund 18.000 Zuschauen begann Olympique Lyon stark, Wolfsburg spielte zu nachlässig. In der 11. Minute nutze Eugenie Le Sommer einen katastrophalen Rückpass von Claudia Neto und erzielte die Führung für Lyon. Nur wenige Minuten später konnte die kopfballgefährlichste Spielerin Wendie Renard ungestört zum 2:0 einköpfen. So hatten sich die Wolfsburgerinnen das nicht vorgestellt, sie sammelten sich und wurden im Laufe der Partie, vor allem im zweiten Durchgang, mutiger. Nilla Fischer köpfte in der 64. Minute nach Vorarbeit von Alex Popp den so wichtigen Anschlusstreffer zum 2:1. Endstand. Im Rückspiel müssen sich die Wölfinnen steigern, aber sie sind nicht chancenlos.

Bayern München dominierte die Begegnung gegen Slavia Prag, brauchte aber bis zur 62. Minute um etwas zählbares zu erreichen. Melanie Leupolz und Lina Magull spielten einen perfekten Konter, den Fridolina Rölfo sicher im Tor unterbrachte. Doch zehn Minuten später glich Prag aus. Kapitänin Katerina Svitkova traf mit einem wunderschönen Schuss aus 35 Metern und lies die Knapp 7.000 tschechischen Fans jubeln. Mit dem Unentschieden hat München eine gute Ausgangslage um erstmalig ins das Halbfinale der Königinnenklasse einzuziehen.

Kommenden Mittwoch spielt zunächst Wolfsburg um 18.15 Uhr und um 19.30 spielen die Münchenerinnen um den Einzug ins Halbfinale.

Titelfoto: Nilla Fischer erzielte das wichtige Auswärtstor für Wolfsburg in Lyon - Foto: Uta Zorn
%d Bloggern gefällt das: