Essen bleibt auf Rang drei, Duisburg klettert und Gladbach geht wieder einmal unter

Am 17. Spieltag schlägt Hoffenheim Freiburg, im Abstiegsduell setzt sich Duisburg gegen Leverkusen durch und Essen siegt durch ein Schüller-Tor gegen Sand. Potsdam kann wieder gewinnen und schlägt Bremen 5:0, Wolfsburg fertig Gladbach mit 8:0 ab und München gewinnt in Frankfurt 3:0.

Die Partie in Hoffenheim war lange ausgeglichen. Lena Lattwein traf zur Hoffenheimer Führung in der 27. Minute, Anja-Maike Hegenauer glich vier Minuten später aus. Freiburgs Janina Minge entschied die Begegnung durch einen Rückpass, der im eigenen Tor landete (74′). Hoffenheim zieht an Freiburg vorbei und liegt wieder auf dem 5. Tabellenplatz. Auch das Spiel Sand gegen Essen war sehr ausgeglichen, doch Essen hatte Lea Schüller. In der 40. Minute drückte sie einen Kopfball über die Linie und entschied das Spiel. Essen bleibt auf dem dritten Tabellenplatz, Sand rangiert weiterhin auf Platz neun.

Turbine Potsdam hat nach zwei deftigen Niederlagen wieder in die Spur gefunden und besiegte Werder Bremen mit 5:0. Die Tore schossen Gina Chmielinski (27′), Johanna Elsig (34′), Viktoris Schwalm (65′, 73′) und Felicitas Rauch (87′). Potsdam bleibt Vierter, Bremen rutsch wieder auf einen Abstiegsplatz und verliert zudem Hoffnungsträgerin Sofia Nati, die sich schwer am Knie verletzte. Duisburg machte einen großen Schritt raus aus der Abstiegszone. Dörthe Hoppius erzielte den Siegtreffer gegen Leverkusen in der 83. Minute. Am Mittwoch könnten die Duisburgerinnen weitere Punkte sammeln, da wartet im Nachholspiel das Schlusslicht der Liga Mönchengladbach.

Wolfsburg schonte in Vorbereitung auf die Champions League in der Partie gegen Gladbach zunächst Pernille Harder, Claudia Neto und Ewa Pajor. Für die acht Tore waren Alex Popp (19′, 61′, 64′), Caroline Hansen (36′,40′), Katharina Baunach (58′), Noelle Maritz (66′) und die eingewechselte Ewa Pajor (75′) zuständig. Nach dem Pokal-Aus gegen München hatten sich die Frankfurterinnen für die Bundesligapartie viel vorgenommen und brachten es auch in der ersten Halbzeit auf den Platz. Erst nach dem Seitenwechsel und einer Steigerung der Münchenerinnen fielen die Tore durch Jill Roord (47′), Fridolina Rolfö (50′) und Sydney Lohmann (75′). Wolfsburg und München liegen nach wie vor punktgleich an der Tabellenspitze, der Unterscheid macht 15 Tore aus.

Die Liga macht jetzt eine dreiwöchige Pause. Nach der Königinnenklasse am Mittwoch steht eine Länderspielpause an. Das DFB-Team testet gegen Schweden (6.4.) und gegen Japan (9.4.). Der 18. Spieltag wird am 14. April ausgespielt.

Titelfoto: Lea Schüller (SGS Essen) traf gegen Sand zum 12. Mal in dieser Saison - Foto: Uta Zorn

 

%d Bloggern gefällt das: