7. Spieltag: München setzt sich ab

Das Topspiel dieses Spieltages konnten die Titelverteidigerinnen aus München mit einem knappen 1:0 gegen den FFC Frankfurt für sich entscheiden. Gina Lewandowski erzielte den Siegtreffer in der 22. Minute. Frankfurt war die bessere Frauschaft, doch am Torabschluss mangelte es. München hat damit sechs Punkte Vorsprung auf die vierköpfige Verfolgergruppe. Zu dieser gehören trotz der Niederlage die Frankfurterinnen aber auch die SGS Essen und der SC Sand. Essen konnte bereits am Samstag drei Punkte gegen die noch sieglosen Kölnerinnen einfahren. Die Frauen vom SC Sand setzen ihre Erfolgsserie gegen Werder Bremen mit einem 3:0 fort. Das Tore schießen fiel den Wolfsburgerinnen im Montagsabendspiel in Leverkusen schwer. Einige Hochkaräter wurden vergeben, nur Lara Dickenmann konnte nach einer Vorlage von Ramona Bachmann in der 34. Minute sehenswert das Runde ins Eckige befördern und Zsanett Jakabfi traf aus dem Abseits in der Nachspielzeit. Mit dem 2:0 kämpften sich die Wölfinnen wieder auf den zweiten Platz in der Tabelle.

Aufatmen in Potsdam: Nach dem Unentschieden am vergangenen Spieltag konnte der zweiten Sieg der Saison gefeiert werden. Mit 3:0 gewannen die Turbinen auswärts bei der TSG Hoffenheim und die Talfahrt ist erst einmal gestoppt. Hoffenheim verliert damit den dritten Tabellenplatz und rutscht auf den 6. Platz, Potsdam klettert auf den 8. Platz. Mit einem Unentschieden mussten sich Jena und Freiburg zufrieden geben. Auf den Abstiegsplätzen bleiben die Aufsteiger aus Bremen und Köln.

Am kommenden Wochenende macht die Bundesliga eine Pause. Das Achtelfinale im DFB-Pokal steht an. Zur Revanche kommt es dann zwischen Potsdam und Hoffenheim sowie München gegen Frankfurt. Diese Partie überträgt Sport1 am 8.11 um 13.15 Uhr. Der 8. Spieltag finden am 14./15. November statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.