SheBelieves Cup: 1. Spieltag

Im Tampa/Florida kam es gestern Nacht zum ersten „Doubleheader“ des SheBelieves Cup: #GERFRA und #USAENG. Deutschland und die USA gewannen ihre Partien jeweils mit 1:0. Für einen ersten Höhepunkt sorgten bereits die in den USA üblich solo gesungenen Nationalhymnen.

Almuth Schult hatte die Lachattacke gut verkraftet, sie hielt mit glänzenden Paraden die „Null“. Frankreich hatte leichte Feldvorteile, es mangelte allerdings am Abschluss. Bis zur 83. Minute war das Spiel ausgeglichen. Dann war es Leonie Maier, die nach einer Ecke abstauben konnte und den 1:0 Endstand herstellte. Sara Doorsoun spielte bei ihrem gelungenen Debüt über die volle Spielzeit und auch Isabel Kerschowski bot eine ansprechende Leistung bei ihrem Startelfdebüt. Torchancen waren allerdings auch auf deutscher Seite Mangelware. Am Samstag geht es dann gegen die Engländerinnen, die eine sehr gute Leistung gegen die Weltmeisterinnen auf den Platz brachten. Kurz nach ihrer Einwechselung konnte Crystal Dunn in der 72. Minute zum 1:0 für die USA einnetzen.

Titelfoto: Leonie Maier kurz vor der Partie gegen Frankreich bei der WM 2015. Foto: Uta Zorn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.