Holland und Dänemark stehen im Finale

Das Finale der Europameisterschaft bestreiten am Sonntag die Teams aus Holland und Dänemark. Die Däninnen setzten sich gegen Österreich im Elfmeterschießen durch und die Gastgeberinnen ließen England keine Chance.

Im ersten Halbfinale konnte die Überraschungsmannschaft aus Österreich ihren Turnierlauf nicht fortsetzen. In der 13. Minute vergab Sarah Puntigam einen Handelfmeter. Dänemark dominierte die Partie, doch auch die Verlängerung brachte nichts zählbares. Im Elfmeterschießen versagten dann die Nerven der Österreicherinnen komplett: Laura Feiersinger, Viktoria Pinther und Verena Aschauer konnten nicht verwandeln. Nadia Nadim, Pernille Harder und Boye Sörensen trafen für Dänemark und sicherten den Finaleinzug.

Spielerin des Spiels: Danielle van de Donk  – Foto: Uta Zorn

In Enschede spielten die Gastgeberinnen vor einer Rekordkulisse von 27.093 Zuschauern und einer fantastischen Stimmung. Von Beginn an ließen sie keinen Zweifel aufkommen, dass sie ins Finale wollen. In der 22. Minute war es Jackie Groenen, die mit einer Traumflanke Vivianne Miedema in Szene setzte. Miedema köpfte gegen die Laufrichtung der Torfrau Siobhan Chamberlain und es stand 1:0. England erhöhte den Druck, kam zu einigen Torchancen, doch Holland verteidigte stark im Team. In der 62. Minute erlief die Spielerin des Spiels Danielle van de Donk eine verunglückte Kopfballrückgabe und netzte zum 2:0 ein. In der Nachspielzeit lenkte Millie Bright einen Schuss von der gerade eingewechselten Renate Jansen ins eigene Tor.

Mit 3:0 über England zieht Holland verdient ins Finale gegen Dänemark ein. Das ZDF überträgt das Finale am Sonntag um 17.00 Uhr. Schade, dass es keine Spiel um den dritten Platz gibt. Die Partie England gegen Österreich wäre bestimmt sehenswert gewesen.

Titelfoto: Mandy van den Berg und Lineth Beerensteyn feiern den Finaleinzug - Foto: Uta Zorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: