Essen besiegt Potsdam, Abstiegsduell torlos

Potsdam verliert überraschend das Heimspiel gegen die SGS Essen. Frankfurt und München gewinnen in Bremen und Duisburg. Im Kellerduell zwischen Jena und Köln fielen keine Tore. Auch die Partie Sand gegen Hoffenheim endete torlos.

Marith Prießen gelang beim Gastspiel der Frankfurterinnen in Bremen der entscheidende Treffer. In der 58. Minute erzielte sie das einzige Tor der Partie. Sara Däbritz (14′) erzielte die frühe Führung für München. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Jill Roord (47′) auf 2:0. Kathleen Radtke (55′) konnte noch den Anschlusstreffer für Duisburg erzielen bevor Fridolina Rölfö in der 83. Minute zum 3:1-Endstand traf.

Der USV Jena hat die Chance verpasst den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Im Heimspiel gegen Köln gelang trotz Feldüberlegenheit und einem Eckenverhältnis von 16:2 kein Treffer. Köln schiebt sich an Duisburg vorbei auf den 10. Platz und Jena liegt mit 3 Punkten Rückstand auf dem letzten Tabellenplatz. Das Mittelfeldduell zwischen dem SC Sand und der TSG Hoffenheim endete ebenfalls torlos.

Ein Doppelpack von Linda Dallmann sorgte für den Erfolg der SGS Essen bei den favorisierten Potsdamerinnen. Svenja Huth brachte die Gastgeberinnen in der 25. Minute nach Vorarbeit von Sarah Zadrazil in Führung. Linda Dallmann benötigte dann nur drei Minuten um das Spiel zu drehen (47′, 50′). Potsdams Abstand auf den Champions League Platz beträgt nun fünf Punkte. Am kommende Spieltag müssen die Turbinen in München gewinnen um ihre Chance an der Teilnahme am europäischen Wettbewerb zu wahren.

Der 19. Spieltag wird am Sonntag, 6. Mai, ausgespielt.

Titelfoto: Linda Dallmann dreht das Spiel in Potsdam mit einem Doppelpack - Foto: Uta Zorn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: