Wolfsburg schlägt Potsdam, Hoffenheim mit Traumstart

Am 4. Spieltag deklassiert Hoffenheim Essen, Wolfsburg gewinnt in Potsdam und München in Sand. Freiburg holt die ersten drei Punkte in Duisburg, Leverkusen unterliegt Frankfurt und die Aufsteiger Jena und Köln trennen sich unentschieden.

Hoffenheim legte am Freitagabend wieder einen Blitzstart hin und besiegt die harmlosen Essenerinnen mit 7:0. Nicole Billa eröffnete den Torreigen in der 4. Minute. Isabella Hartig erhöhte schnell auf 2:0 (14′). Anne Fühner (18′) und wieder Hartig (23′) sorgten für die 4:0-Halbzeitführung. Auch nach dem Seitenwechsel konnte Essen das schnelle Umschaltspiel der Hoffenheimerinnen nicht stoppen. Isabella Hartig erzielte ihren dritten Treffer in der 50. Minute, Nicole Billa ihren zweiten (66′) und Lena Lattwein bei ihrem Comeback das 7:0 in der 85. Minute. Nach diesem Traumstart mit drei überzeugenden Siegen in der Liga rangiert die TSG auf dem zweiten Tabellenplatz.

Nur der VfL Wolfsburg ist besser und fährt den vierten Saisonsieg in Potsdam ein. Nach dem frühen Führungstreffer von Sara Björk Gunnarsdottir (3′) stabilisierte sich die Defensive der Turbinen. Mit der knappen Führung ging es in die Pause, denn Pernille Harder verschoss in der 36. Minute einen Handelfmeter. Bis zur Schlussviertelstunde blieb es spannend, dann drehte die Vorjahrestorschützenkönigin Ewa Pajor auf. In der 75. Minute erzielte sie nach feiner Einzelleistung das 2:0 und in der letzten Minute nach Vorarbeit von Felicitas Rauch den 3:0-Endstand.

In Duisburg konnte der SC Freiburg den ersten Dreier der Saison einfahren. Jana Vojtekova erzielte das einzige Tor des Spiel in der 71. Minute. Duisburg wartet weiter auf den ersten Punkt, vielleicht ist am kommenden Spieltag gegen Leverkusen etwas möglich. In einer spannenden Partie teilten sich die Aufsteiger aus Jena und Köln die Punkte. In der 11. Minute traf Merza Julevic zur Führung für Jena, Eunice Beckmann erzielte den Ausgleich in der 34. Minute. Köln drehte gleich nach Wiederanpfiff die Partie mit einem Treffer von Yuka Hirano (48′). Vanessa Fudalla verwandelte in der 71. Minute einen Elfmeter und sicherte Jena somit den ersten Punktgewinn der Saison.

Gegen Frankfurt konnte Leverkusen seine Siegesserie nicht fortsetzen. Frankfurt ging in der 8. Minute durch Geraldine Reuteler in Führung, doch Ivana Rudelic konnte ausgleichen (23′). Ein von Laura Feiersinger verwandelter Elfmeter (38′) brachte die erneute Führung für die Frankfurterinnen und Laura Freigang traf in der 61. Minute zum 1:3-Endstand. Bayern München hat sich nach der überraschenden Niederlage gegen Leverkusen am letzten Spieltag wieder gefangen und den SC Sand mit 5:0 geschlagen. Die Tore erzielten Linda Dallmann (12′), Mandy Islacker (60′, 89′), Jovana Damnjanovic (67′) und Nicole Rolser (86′). Am kommenden Samstag reisen die Münchenerinnen dann zum Spitzenspiel nach Hoffenheim.

Die Liste der Torjägerinnen wird von der Hoffenheimerinnen Nicole Billa zusammen mit Wolfsburgs Ewa Pajor angeführt (beide 5 Tore), es folgen Isabella Hartig (4) und Lara Prasnikar (4).

Titelfoto: Strafraumszene aus dem Spiel Potsdam gegen Wolfsburg, am Ball: Rahel Kiwic und Alex Popp - Foto: Uta Zorn
%d Bloggern gefällt das: