Königinnenklasse: Wolfsburg und Frankfurt im Halbfinale

Der FFC Frankfurt machte es spannend und qualifizierte sich erst nach gewonnenem Elfmeterschießen gegen den FC Rosengard für das Halbfinale der diesjährigen Champions League. Wolfsburg gewann unspektakulärer mit 3:0 durch Tore von Zsanett Jakabfi (7., 33.) und Ramona Bachmann (62.) beim ACF Brescia. Somit kommt es zum erwarteten Halbfinale der beiden deutschen Clubs.

Im gut gefüllten Stadion am Brentanobad in Frankfurt wurden die Zuschauerinnen mit einer hart umkämpften und spannenden Partie belohnt. Sara Björk Gunnarsdottir brachte Rosengard in der 28. Minute mit 1:0 in Führung. Das Auswärtstor der Frankfurterinnen aus dem Hinspiel war damit ausgeglichen. Da auch die Verlängerung kein weiteres Tor brachte, musste aus elf Metern geschossen werden. Gleich den ersten Elfer von Gunnarsdottir konnte Anne-Kathrine Kremer abwehren und wurde damit zur Machtwinnerin, denn alle anderen Schützinnen verwandelten ihre Schüsse vom Punkt.

Das zweite Halbfinale bestreiten die beiden französischen Teams aus Lyon und Paris. Die Hinspiele, VfL Wolfsburg –  FFC Frankfurt und Olympique Lyon – Paris Saint-Germain, werden am 23./24. April ausgetragen, die Rückspiele am 30. April/1. Mai. Damit kommt es wieder einmal zu einem deutsch-französischen Finale und zwar am 26. Mai in Reggio Emilia, Italien.

Titelfoto: Anne-Kathrine Kremer schaute nicht hin als Marith Priessen den letzten entscheidenden Elfmeter für Frankfurt verwandelte und jubelte nach Gehör. Foto: Uta Zorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: