Deutschland auf dem Weg ins Achtelfinale

Fußball-WM in Kanada: Im zweiten Spiel der Vorrunde spielten Deutschlands Frauen 1:1 gegen Norwegen ein gerechtes Unentschieden. Obwohl damit die Chance auf den vorzeitigen Gruppensieg vertan wurde, bleibt Deutschland Gruppen-Erster.

Vor rund 18.000 Zuschauern im Landsdowne Stadion in Ottawa kam es gestern Abend zum Klassiker Deutschland gegen Norwegen. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams im Finale der Europameisterschaft 2013 gewann Deutschland mit 1:0. Diesmal konnten die Norwegerinnen den Ausgleich erzielen, obwohl sie verletzungsbedingt auf ihre Kapitänin Trine Rønning verzichten mussten. Silvia Neid hatte die Formation aus dem ersten Spiel nur auf einer Position geändert:

Für die verletzte Melanie Leupolz lief Dzsenifer Marozsan auf. Marozsan, die das Eröffnungsspiel gegen die Elfenbeinküste selber verletzt auslassen musste, war jetzt der Dreh-und Angelpunkt im Aufbauspiel. Ihren Distanzschuss in der 6. Minute konnte Ingrid Hjelmseth im Tor der Norwegerinnen nicht festhalten, Anja Mittag war zur Stelle und staubte zum 1:0 ab. In der ersten Hälfte bestimmte die deutsche Mannschaft das Spiel, konnte aber den Vorsprung nicht ausbauen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Norwegerinnen zunehmend stärker und kamen nun öfter vor das Tor von Nadine Angerer. In der 61. Minuten zirkelte Maren Mjelde einen direkten Freistoß ins obere linke Eck zum verdienten Ausgleich. Glückwünsche an Dzsenifer Marozsan: sie wurde als Spielerin des Spiels ausgezeichnet. Ihr schnelles, variantenreiches Spiel war eine Freude.

Wurde als "Spielerin des Spiels" ausgezeichnet: Dzsenifer Maroszan © Uta Zorn
Wurde als „Spielerin des Spiels“ ausgezeichnet: Dzsenifer Maroszan
© Uta Zorn
Deutschland bleibt Gruppen-Erster in Gruppe B

In der Gruppe B führt Deutschland nun vor dem letzten Gruppenspiel dank des besseren Torverhältnisses punktgleich vor Norwegen. Den dritten Platz belegen die Spielerinnen aus Thailand, die in einem packenden Spiel die Elfenbeinküste mit 3:2 besiegten. Auch die Gruppe A mit den Gastgeberinnen Kanada spielte am Donnerstag ihren zweiten Spieltag aus. China gewann gegen Holland mit einem Last-Minute-Tor 1:0. Kanada tat sich sehr schwer gegen die Kickerinnen aus Neuseeland, sie trennten sich 0:0. Am kommenden Montag gibt es somit zwischen Kanada und Holland ein kleines Finale um den Gruppensieg. Da wird das Olympia-Stadion in Montreal bestimmt besser gefüllt sein als bei den Spielen ohne kanadische Beteiligung.

Dieses Tor verhinderte Nadine Angerer, beim Freistoßtreffer der Norwegerinnen hatte sie keine Chance © Uta Zorn
Dieses Tor verhinderte Nadine Angerer, beim Freistoßtreffer der Norwegerinnen hatte sie keine Chance © Uta Zorn

Auch für die DFB-Elf geht es am Montag weiter (ZDF, 22 Uhr). Dank ihres guten Torverhältnisses stehen die Chancen gut, dass die Deutschen bei einem Sieg gegen Thailand als Gruppensieger ins Achtelfinale einziehen.

Zuerst veröffentlicht am 12.06.2015 von L.MAG - Das Magazin für Lesben 
http://www.l-mag.de/news1010/deutschland-auf-dem-weg-ins-achtelfinale.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: