Königinnenklasse: Es ist angerichtet

Im italienischen Reggio Emilia ist alles bereit für das Finale der Champions League. Der VfL Wolfsburg trifft heute Abend um 18.00 Uhr auf den französischen Meister und Pokalsieger Olympique Lyon. Eurosport überträgt das Finale.

Mit dieser Startelf gewann der VfL Wolfsburg am letzten Wochenende den DFB-Pokal. Foto: Uta Zorn

Beide Finalisten haben bisher zwei Mal die Champions League gewonnen und trafen bereits im Finale 2013 aufeinander. Dort gewannen die Wolfsburgerinnen überraschend mit 1:0 und verteidigten den Titel im folgenden Jahr.  Lyon gewann die Champions League in den Jahren 2011 und 2012. Auf der heutigen Pressekonferenz spielte Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann Olympique Lyon die Favoritenrolle zu, betonte aber, dass sein Team sehr gut vorbereitet sei und auf alles was passiere eine Antwort finde.

Pauline Bremer
Pauline Bremer und Camille Abily haben sichtlich Spaß beim Abschlusstraining. Foto: Uta Zorn

Neben den Stars Amandine Henry, Eugenie Le Sommer, Lousia Necib, Camille Abily, Lotta Schelin und Ada Hegerberg spielt auch die deutsche Nationalspielerin Pauline Bremer seit dieser Sasison bei Olympique. Lyon hat  zum zehnten Mal in Folge die Meisterschaft gewonnen, und das ungeschlagen mit über 100 geschossenen Toren. Allerdings ist die französische Liga längst nicht so ausgeglichen wie die Bundesliga und es wird spannend zu beobachten, wie Lyon reagiert, wenn sie auf eine kompakte Defensive treffen. Wolfsburg hingegen ist Spezialist für Finalspiele: Sowohl im Pokal als auch in der Königinnenklasse habe sie bisher jedes Finale gewonnen.

Lara Dickenmann
Gefragte Gesprächspartnerin: Lara Dickenmann spielte sechs Jahre für Lyon. Foto: Uta Zorn

Lara Dickenmann spielte sechs Jahre für Lyon bevor sie sich den Wolfsburgerinnen anschloss. Auf der gestrigen Pressekonferenz sagte sie: „Wir wissen, dass Lyon gut ist. Aber wir sind es auch, und das möchten wir morgen zeigen.“

Einige Fans aus Wolfsburg waren bereits zum Abschlusstraining vor Ort. Das Stadion in Reggio Emilia fasst gut 20.000 Zuschauer. Der bisherige Rekord mit über 50.000 Zuschauern in München 2012 wird zwar nicht gebrochen, aber die 17.000 in Berlin 2015 werden hoffentlich übertroffen.

 

3 thoughts on “Königinnenklasse: Es ist angerichtet

  • 26. Mai 2016 at 9:21
    Permalink

    Danke für den Vorbericht. Wir fiebern alle mit für heute abend.
    Go, Wolfsburg, go !

    Reply
  • 26. Mai 2016 at 7:20
    Permalink

    Super Fotos!!! Mehr aus Reggio Emilia, bitte 🙂

    Reply
    • 26. Mai 2016 at 11:29
      Permalink

      Danke, Fortsetzung folgt heute Nacht.
      stay tuned (-;

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: