DFB-Frauen spielen erstmals um Gold

Die Revanche gegen Kanada ist gelungen. Die DFB-Frauen haben das Halbfinale bei den Olympischen Spielen gegen Kanada mit 2:0 gewonnen. Auch die Schwedinnen revanchierten sich für die Niederlage in der Vorrunde und besiegten Brasilien im Elfmeterschießen mit 4:3. Am Freitag spielen die deutschen Fußballerinnen zum Abschied von Silva Neid gegen Schweden erstmals um Gold.

Das Team von Silvia Neid zeigte sich spielerisch verbessert und Melanie Behringer souverän wie bereits im gesamten Turnier. Nachdem Alex Popp im Strafraum zur Fall gebracht wurde erzielte Behringer per Elfmeter ihren fünften Treffer. Mit der 1:0 Führung ging es auch in die zweite Halbzeit. In der 59. Minute erhöhte Sara Däbritz nach schöner Vorarbeit von Anja Mittag auf 2:0. Die Kanadierinnen erhöhten den Druck und spielten sich etliche Torchancen heraus. Doch Almuth Schult hielt ein ums andere Mal und zeigte gute Reflexe. Es bleib beim verdienten 2:0.

Damit steht die deutsche Nationalmannschaft zum ersten Mal im Olympischen Finale. Das Spiel um Gold ist gleichzeitig das 180. und letzte Spiel mit Silvia Neid an der Seitenlinie.

Die Schwedinnen gewinnen wieder im Elfmeterschießen

Nach dem 5:1-Sieg der Gastgeberinnen in der Vorrunde trafen Brasilien und Schweden erneut im zweiten Halbfinale aufeinander. Angefeuert von fast 80.000 Fans im ausverkauften Maracana-Stadion waren die Brasilianerinnen zu Beginn die aktivere und bessere Mannschaft. Schwedens Defensive um Torfrau Lindahl war einmal mehr gefordert. Wenn mal ein Angriff der Schwedinnen über die Flügel kam, fehlte eine Anspielstation vor dem Tor. Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte: die Brasilianerinnen starten Angriff um Angriff bekommen aber den Ball nicht über die Linie. In der letzten Minute der Nachspielzeit konnten sich die Schwedinnen nach einem Freistoß für Brasilien wieder bei Hedvig Lindahl bedanken – sie rettete Pia Sundhages Team in die Verlängerung. Doch auch diese weiteren 30 Minuten brachten keine Entscheidung. Die Dramatik steigerte sich ins Elfmeterschießen: Hedvig gegen Barbara. Brasilien begann, beide Teams verwandelten und verschossen im Gleichschritt – bis Lindahl den Schuss von Andressa abwehrte. Linda Dahlkvist behielt, wie auch im Elfmeterschießen im Viertelfinale gegen die USA, die Nerven und traf zum 4:3 Endstand.

Das Spiel um Bronze bestreiten Brasilien und Kanada am 19. August um 18.00 Uhr bevor um 22.30 Uhr das Spiel um Gold zwischen Schweden und Deutschland steigt.

Titelfoto: Almuth Schult hielt gegen Kanada die Null - Foto: Uta Zorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: