Melanie Behringer und Annike Krahn treten zurück

Annike Krahn - Foto: Uta Zorn
Annike Krahn – Foto: Uta Zorn

Melanie Behringer und Annike Krahn spielen nicht mehr für die Nationalmannschaft. Einen Tag nach dem Rückstritt ihrer Kapitänin Saskia Bartusiak haben sie ihren erklärt. Die beiden teilten sich nicht nur ein Zimmer bei den Olympischen Spielen, sie haben auch anderes gemeinsam: Jahrgang 1985; wurden gemeinsam mit der U-19 Weltmeisterinnen (2004); sie debütierten am 28.01.2005 im A-Team; den Algarve-Cup gewannen sie zusammen dreimal (2006, 2012, 2014); wurden 2007 Weltmeisterinnen, Europameisterinnen 2009 und 2013; gewannen Olympia-Bronze 2008 und Gold 2016 in Rio. Zusammen sind sie 260 Mal für das DFB-Team aufgelaufen, Melanie 123 und Annike 137 Mal. Dafür traf Melanie Behringer etwas häufiger, insgesamt erzielte sie 34 Tore. In Rio wurde sie mit fünf Treffern sogar Torschützenkönigin.

Melanie Behringer - Foto: Uta Zorn
Melanie Behringer – Foto: Uta Zorn

Im Vereinsfußball gingen sie allerdings getrennte Wege. Melanie Behringer kickte in Freiburg, Frankfurt und in München. Mit Frankfurt gewann sie zweimal den DFB-Pokal (2011, 2014) und mit Bayern München wurde sie in den letzten zwei Spielzeiten deutsche Meisterin. Duisburg, Paris und Leverkusen heißen die Stationen von Annike Krahn. Den DFB-Pokal gewann sie mit Duisburg auch zwei Mal (2009, 2010) und ein Mal den UEFA-Cup (2009).

Nach Saskia Bartusiak haben nun zwei weitere Defensivspielerinnen ihren Rücktritt bekannt gegeben. In gut drei Wochen debütiert Steffi Jones als Cheftrainerin beim EM-Qualifikationsspiel in Ungarn. Wir sind gespannt wen sie für die Defensive nominieren wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: