2. Spieltag: Team Turbine übernimmt Tabellenspitze

Turbine Potsdam zeigt erneut eine überzeugende Leistung und schlägt den FFC Frankfurt mit 3:0. Essen holt den nächsten Dreier und Freiburg gewinnt zum ersten Mal in Hoffenheim. München und Wolfsburg punkten jeweils dreifach und am Tabellenende reihen sich Mönchengladbach und Duisburg ein.

Tabea Kemme trifft auch mit dem Fuß - Foto: Uta Zorn
Tabea Kemme trifft auch mit dem Fuß – Foto: Uta Zorn

Bereits am Samstag kam es zum Klassiker in der Bundesliga. Turbine Potsdam empfing die Frankfurterinnen und zeigte wie schon am ersten Spieltag all das was in der vergangenen Saison vermisst wurde. Alle Mannschaftsteile harmonierten, aggressiv wurde gegen den Ball gearbeitet und die Angriffe zeigten viel Kreativität. Frankfurt agierte harmlos und die Abwehr fand keine Rezept gegen die schnell vorgetragen Angriffe der Potsdamerinnen. Laura Lindner verwandelte die Kopfballverlängerung von Tabea Kemme direkt in der 3. Minute zum 1:0. Ihre ersten zwei Treffer als neuentdeckte Stürmerin erzielte Tabea Kemme mit dem Kopf, das 2:0 gegen Frankfurt markierte sie mit einer Direktabnahme eines Freistoßes mit dem Fuß in der 78. Minute. Svenja Huth, einer der Aktivposten im Potsdamer Angriff, krönte ihre Leistung mit einen Sololauf durch die gegnerische Abwehr und dem 3:0 in der 79. Minute. In Potsdam hat sich ein Team gefunden, dass verdient an der Tabellenspitze steht.

Vivianne Miedema bescherte den Münchenerinnen die ersten drei Punkte, sie erzielte den einzigen und entscheidenden Treffer der Partie in Jena in der 70. Spielminute. Nach der 0:8-Niederlage am ersten Spieltag zeigte sich Aufsteiger Mönchengladbach gegen den SC Sand mit verbesserter Abwehr und musste sich lediglich durch das eine Tor von Laura Feiersinger in der 35. Minute mit 1:0 geschlagen geben.

In Wolfsburg zählte am Sonntag nur ein Sieg. Nach dem Unentschieden in Sand musste gegen Leverkusen ein Dreier her. Lange taten sich die Wolfsburgerinnen schwer, zur Pause hieß es noch 0:0. Neuzugang Anja Mittag erzielte in der 55. Minute den ersten Saisontreffer und Ramona Bachmann erhöhte gleich zwei Minuten später zum 2:0-Endstand.

Die letzten fünf Bundesligapartien gegen Hoffenheim verloren die Essenerinnen. Der Treffer von Lea Schüller in der 68. reichte der SGS Essen zum Heimsieg. Damit steht Essen auf dem zweiten Tabellenplatz. Aufsteiger MSV Duisburg kassierte gegen Freiburg die nächste Niederlage: 5:0 lautete der Endstand. Neben Lina Magull (9′) und Hasret Kayikci (90′) trug Lena Petermann sich gleich dreimal (6′, 55′, 64′) in die Torschützinnenliste ein. Sie führt damit zusammen mit Mandy Islacker und Tabea Kemme mit jeweils insgesamt drei Treffern die Liste an. Freiburg steht nun auf dem 3. Tabellenplatz gefolgt von Wolfsburg und München.

Der dritte Spieltag wird nach den EM-Qualifikationsspielen (16. und 20.9.) am Sonntag, 25. September, ausgespielt. Dort kommt es dann zum Verfolger-Spitzenspiel zwischen Bayern München und dem VfL Wolfsburg.

Titelfoto: Lisa Schmitz und Johanna Elsig feiern mit ihrem Team das 3:0 gegen Frankfurt - Foto: Uta Zorn

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: