Bundesliga: Turbine gewinnt Nachholspiel und ist wieder an der Spitze

Mit 1:0 hat Turbine Potsdam das Nachholspiel des 12. Spieltages gegen die TSG Hoffenheim gewonnen. Kapitänin Lia Wälti erzielte in der 14. Minute das entscheidende Tor. Potsdam liegt jetzt wieder mit 34 Punkten an der Tabellenspitze, gefolgt von Wolfsburg (32 Punkte) und München (31 Punkte).

Wie schon beim ersten Rückrundenspiel mussten die Potsdamerinnen ohne ihr Sturmduo Svenja Huth und Tabea Kemme auskommen. Huth und Kemme laborieren noch an Verletzungen, Svenja Huth hat es zumindest schon wieder auf der Ersatzbank geschafft. Nach einer Ecke von Felicitas Rauch verwandelte dann Lia Wälti die Verlängerung von Johanna Elsig zum 1:0 (14′) für die Turbinen. Auch wenn zahlreiche Chancen nicht zu weiteren Treffern führten, bestimmten die Potsdamerinnen die Partie. Die beste Chance auf das zweite Tor hatte die wieder genesene Jennifer Cramer mit einem Distanzschuss in der 69. Minute. Hoffenheim verteidigte in der zweiten Hälfte besser, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Weiter geht es in der Bundesliga mit dem 14. Spieltag, der am 19. März ausgespielt wird. In der kommenden Woche steht aber erst einmal das  Viertelfinale im DFB-Pokal mit dem Kracher Bayern gegen Wolfsburg an.

Titelfoto: Lia Wälti dirigierte das Spiel der Turbinen und erzielte den einzigen Treffer der Partie. Im Hintergrund Schiedsrichterin Angelika Söder. Foto: Uta Zorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: