Knappes 2:1 gegen Italien

Nach hartem Kampf gegen die Italienerinnen konnte die deutsche Nationalmannschaft die ersten drei Punkte bei der Europameisterschaft einfahren. Mit 2:1 gewann das Team von Steffi Jones knapp, steht aber schon mit einem Bein im Viertelfinale. Die Italienerinnen sind bereits ausgeschieden. Schweden besiegte Russland souverän mit 2:0 und ist Gruppenerster.

Josephine Henning köpfte in der 19. Minute das Tor zur 1:0-Führung, nachdem die italienische Torfrau Laura Giuliani einen Freistoß von Dzsenifer Marozsan nicht festhalten konnte. Nur zehn Minuten später konterten die Italienerinnen über Barbara Bonansea und ließ die deutsche Abwehr schlecht aussehen. Ilaria Mauro schob zum 1:1 ein. Wie schon in der Partie gegen Schweden kombinierte die Jones-Elf zwar fleißig, dribbelte sich aber oft fest und kam zu nichts zählbarem. Erst der durch Anja Mittag erzwungene Elfmeter in der 65. Minute brachte die Führung durch Babett Peter, die souverän verwandelte. Die mittlerweile zu zehnt spielenden Italienerinnen gaben nicht auf. Almuth Schult parierte glänzend in der 79. und 81. Minute und hielt so das 2:1 fest. So langsam wird es Zeit, dass aus der spielerischen Überlegenheit auch Tore erzielt werden, vielleicht platzt der Knoten im letzten Gruppenspiel?

Schweden gewann zuvor mit 2:0 durch die Tore von Lotta Schelin und Stina Blackstenius gegen Russland und führt die Tabelle in Gruppe B an. Der gesamte Spielplan und alle Tabellen finden sich hier. Am kommenden Dienstag werden die beiden letzten Vorrundenbegegnungen der Gruppe B zeitgleich um 20.45 Uhr ausgetragen. Schweden spielt gegen Italien und Deutschland gegen Russland um die ersten beiden Plätze in der Gruppe und damit den Einzug ins Viertelfinale.

Titelfoto: Almuth Schult sicherte mit Glanzparaden die drei Punkte - Foto: Uta Zorn

One thought on “Knappes 2:1 gegen Italien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: